Rückblick auf unser 4. Wirtschaftsfrauen-Frühstück in Altenburg

Zum 2. Mal in der Vereinshistorie durften wir live außerhalb der Grenzen Sachsens zusammen Frühstücken und Netzwerken. Wir freuen uns riesig, dass wir uns in Thüringen etablieren konnten und unsere Mitglieder aus immer mehr Regionen zu uns kommen.
25 bunte Regenschirme aus allen Ecken Sachsens und Thüringens versammelten sich am 07.07. im Ratskeller in Altenburg. Unter den Schirmen steckten 25 Unternehmerinnen, Solo-Selbstständige und Frauen in Führungspositionen aus den Regionen Dresden, Leipzig, Altenburg und Zwickau. Sie alle versammelten sich zum 2. Wirtschaftsfrauenfrühstück in Thüringen zum Netzwerken, Kennenlernen und Wissen teilen. 

Nach einem bis dahin sehr heißen Sommer und der aufregenden ersten Hälfte des Geschäftsjahres war der Regen eine willkommene Abkühlung. Die nassen Füße trockneten dank des heißes Temperaments unserer Teilnehmerinnen in kurzer Zeit. 

Genauso gespannt wie die Regenschirme waren alle auf die 3 Impulsvorträge der Expertinnen aus Thüringen:

......

Kathrin Schulz

Krüger Hausverwaltung Altenburg
“Verwaltung von Wohn- und Gewerbegrundstück – immer neue Herausforderungen”

Die aktuellen gesetzlichen Anforderungen sowie die ständig steigenden Kosten in der Bewirtschaftung einer Immobilie sind eine große Herausforderung für jeden Eigentümer. Gerade jetzt ist es unerlässlich sich intensiv mit aktuellen Themen wie den Energiepreisen oder der Grundtsücksbewertung zu beschäftigen. Damit du dich nicht selber mit allen Details und Experten beschäftigen musst, ist es sinnvoll mit einer Hausverwaltung zusammen zu arbeiten. Zum Beispiel mit der Krüger Hausverwaltung von Kathrin Schulz. Kathrin hat über die Jahre eine Vielzahl von verlässlichen Partnern aufgebaut und ist Expertin bei den aktuellen Herausforderungen. Somit kann sie für die Eigentümer eine gute Grundlage für Entscheidungen geben und unterstützen.

wirtschaftsfrauen altenburg juli 46 IMG 5938 web

Kerstin Höfler

Sprache und Kommunikation
“Gelingende Kommunikation im Business”

Tatsächlich sind es oft die Details, denen wir gar keine Beachtung schenken, die aber einen enormen Unterschied machen. Sagst du zum Beispiel: “Ich habe ein Attentat auf dich vor” mag das ein völlig normaler Satz sein. Doch dieser Satz macht etwas mit unserem Gegenüber. Denn das Wort Attentat ist in unserem Gehirn mit bestimmten Erinnerungen und Gefühlen verknüpft. Daher ist es ratsam, jedes Wort achtsam zu wählen. 

 

Außerdem erklärte Kerstin uns die 3 Säulen der Kommunikation und die 3 “As” “Ansprechen” mit Name, “Augenkontakt” und “Aussage”. Oft betreten wir einfach einen Raum und werfen unsere Informationen ab. Doch es ist wichtig, erstmal die Aufmerksamkeit des Gegenübers zu erhalten, bevor wir unsere Gedanken loswerden. 

Mit diesen einfachen Tipps können wir unsere sprachlichen Potentiale besser nutzen und mit unseren GesprächspartnerInnen klar und wertschätzend auf Augenhöhe kommunizieren. 

wirtschaftsfrauen altenburg juli 81 IMG 6063 web

Jana Vogtländer

Therapiezentrum Beer
“Sport und Bewegung, 31 Jahre erfolgreich mit 3 Standorten”

Jana Vogtländer eröffnete vor 31 Jahren ihre eigene Physiotherapiepraxis. Damals war sie 19 Jahre alt, hatte gerade ihre Ausbildung abgeschlossen und die Wende veränderte alles. Der mutige Schritt zur eigenen Praxis war also mehr “ich muss” als “ich möchte”. Bereut hat Jana diese Entscheidung zum Glück nicht.

Heute führt Sie 3 Standorte mit 31 Mitarbeitern mit zahlreichen Zusatzqualifikationen und Spezialisierungen. Ihr Erfolgsgeheimnis: Glück und Dankbarkeit. Jede Herausforderung stellte sich als Glücksfall heraus. Mit Dankbarkeit hat es Jana geschafft aus jeder Situation das beste zu machen und ihr Unternehmen weiter zu entwickeln.

Am Ende ihres Vortrages belohnte sie uns noch mit einer wohltuenden Klangschalenentspannung.

wirtschaftsfrauen altenburg juli 98 IMG 6157 web

Du möchtest beim nächsten Mal mit dabei sein?

In jeder unserer Frühstücke referieren zwei oder drei Mitglieder knapp und präzise zu den Themen, in denen sie selbst Expertinnen sind. So wird aus einer Netzwerk-Frühstücksrunde ein Mini-Workshop, in dem nicht nur Wissen vermittelt, sondern auch der persönliche Kontakt zur Referentin, Fragen und Diskussion erwünscht und ganz leicht möglich sind.

Hast du noch weitere Anregungen? Kamen dir beim Lesen noch neue Gedanken? Oder willst uns jetzt noch an deinen Ideen teilhaben lassen? Dann Schreibe uns gern ein E-Mail!

Dieser Artikel wurde geschrieben von:

Jenn van Distel - Wissen fürs Leben

Regionalkoordinatorin Altenburg

Luena Leyh Fotografie

Fotografin der Veranstaltung

Weitere Artikel

Podcast: Marketingplan mit Jana Wieduwilt

Jana Wieduwilt: Neuer Podcast Online

Bist du eigentlich selbstständig geworden, weil du ins Hamsterrad des Marketings einsteigen wolltest? Wenn nicht, höre in diesen kurzen Podcast von Jana Wieduwilt rein. Jana erklärt kurz und knackig ein einfaches Rezept für einen funktionierenden Marketingplan. Der Podcast ist auf Youtube, Spotify, iTunes und zum Lesen auf der Website verfügbar.

Weiterlesen »

Denkspiele der Wirtschaftsfrauen Teil I

Klappern gehört zum Geschäft heißt es so schön. Jeder Unternehmer, Freiberufler und Dienstleister weiß, dass es viele äußere Faktoren für den Erfolg einer Unternehmung gibt. Empfehlungsmarketing, Werbung, groß angelegte Marketing-Strategien, E-Mail-Marketing usw. Aber was kann man darüber hinaus tun? Wie kann die Plattform dieses Vereins dabei helfen?

Weiterlesen »
Nach oben scrollen